Kinderwunsch

Einführung
Ursachen
Kinderwunschsprechstunde
Diagnostik
Therapie
Künstliche Befruchtung

 

Einführung

Der Wunsch nach einem gemeinsamen Kind ist ein klarer Ausdruck von tiefer Zuneigung und Vertrauen in einer Beziehung. Es bedeutet, dass beide Verantwortung übernehmen wollen für einen Menschen, der Teil von beiden ist.

Bleibt dieser Kinderwunsch aber unerfüllt, kann dies leicht zur Belastung der Beziehung führen, denn häufig steht das Thema der nicht eingetretenen Schwangerschaft unausgesprochen im Raum. Beide Partner sind dann alleine mit der Belastung, die sich aus der Kinderlosigkeit ergibt. Häufig dauert es Jahre, bevor sich Paare mit ihrem Problem an ihren Frauenarzt wenden.

Dabei sind die Betroffenen nicht allein. Etwa 10% aller Paare mit Kinderwunsch sind von ungewollter Kinderlosigkeit betroffen. Den meisten, wenn auch nicht allen Paaren kann mit den Methoden der modernen Medizin geholfen werden, so dass sich der Wunsch nach dem eigenen Kind letztlich doch erfüllen kann.

zur Übersicht

 

 

 

 

Schwangerschaftstest

Ursachen

Von ungewollter Kinderlosigkeit spricht man definitionsgemäß beim Ausbleiben einer Schwangerschaft nach einem Jahr regelmäßigem, ungeschützten Verkehr.

Die Ursachen für ungewollte Kinderlosigkeit sind vielfältig und betreffen Frau und Mann zu gleichen Teilen.

Sie reichen von hormonellen Störungen, Störungen der Sexualfunktion, anatomischen Gegebenheiten, abgelaufenen oder bestehenden Infektionen, bis hin zu manifesten internistischen Erkrankungen oder psychischen Problemen.

Meist sind primär keine aufwendigen, belastenden und kostspieligen Untersuchungen notwendig um dem Problem auf den Grund zu gehen.

Aufgabe und Ziel unserer Praxis soll es sein, Sie zu diesem Thema kompetent und umfassend zu beraten, die erforderlichen Untersuchungen zur Ursachenabklärung einzuleiten und mit Ihnen gemeinsam einen möglichen Therapieplan zu erarbeiten.

zur Übersicht

 

 

ungewollter Kinderlosigkeit

Kinderwunschsprechstunde

Hierzu haben wir eine Spezialsprechstunde eingerichtet, in der wir uns gesondert Zeit für diese Thematik nehmen.

Vor der Entscheidung, welcher Behandlungsweg eingeschlagen wird, muss mit medizinischen Methoden zunächst nach den Ursachen der Unfruchtbarkeit gesucht werden. In dieser Sprechstunde steht am Anfang der Diagnose immer ein ausführliches Gespräch. Wir versuchen uns dabei ein Bild über den bisherigen Verlauf der ungewollten Kinderlosigkeit zu machen. Danach erst werden mögliche diagnostische Schritte eingeleitet.

zur Übersicht

 

 

Diagnostik

Die Untersuchungen beim Mann (z.B. klinische Untersuchung, Spermiogramm) werden durch kompetente Kooperationspartner (Urologen) durchgeführt.

Die Diagnostik bei der Frau umfasst zunächst eine Reihe von Maßnahmen und Untersuchungen, die problemlos in unserer Praxis durchgeführt werden können (Tastuntersuchung, Ultraschalluntersuchung, Hormonbestimmungen, Eileiteruntersuchungen).

Weiterführende diagnostische Maßnahmen, die einer operativen Intervention bedürfen (Bauchspiegelung zur Beurteilung der Genitalorgane, Prüfung der Eileiterdurchgängigkeit, Behebung von anatomische Begebenheiten) können wir unter stationären Bedingungen in unserer Belegklinik anbieten. (siehe dazu Leistungsspektrum bei Operationen).

zur Übersicht

 

 

Spermiogramm, Untersuchungen beim Mann

Therapie

Die therapeutischen Optionen bei ungewollter Kinderlosigkeit sind vielfältig. Sie reichen von Hormonbehandlungen bei Frau und Mann, Behandlung intermistischer Grunderkrankungen, Operationen, bis hin zur sog. künstlichen Befruchtung.

zur Übersicht

 

 

Künstliche Befruchtung

Die künstliche Befruchtung steht am Ende aller therapeutischen Bemühungen. Wir arbeiten hier eng mit einem bekannten Kinderwunschzentrum als Kooperationspartner zusammen. Ausreichend vorbereitet und beraten und nach Ausschöpfung aller diagnostisch und therapeutischen Maßnahmen vor einem derartigen Schritt, stellen wir Sie den Kollegen vor und begleiten mögliche Behandlungszyklen.

zur Übersicht

 

 

künstliche Befruchtung